From the blog

Art House Project – die etwas andere Kunstgalerie in Eisenstadt

Es ist so weit! Eisenstadt ist um eine aufregende Kulturinstitution reicher.

Mit dem Art House Project setzten die Gründer Nora Demattio und Victor Sales im wahrsten Sinne des Wortes ein sichtbares Zeichen dafür, dass Kunst einen Platz in der burgenländischen Landeshauptstadt hat. Schon von außen ist das Gebäude des Art House Projects klar zu erkennen.

Unweit vom Schloss Esterházy gelegen inmitten ansonsten unauffälliger Wohnhäuser wie es sie überall gibt, sticht ein bunter Farbklecks hervor. Das Wohnhaus in der Dr. Karl Rennerstraße 2 wurde von ihren Besitzern nämlich in eine Kunstgalerie verwandelt, was sich schon von außen deutlich zeigt. Die Außenfassade des Hauses zeigt mehrere Kunstwerke unterschiedlicher Künstler, die hier großflächig tätig werden durften. Eine Chance, von der sicherlich viele Künstler einmal träumen. Nach der Idee von Galeristin Nora Demattio soll die Gestaltung des Hauses jedoch nicht immer gleich bleiben. Von Zeit zu Zeit sollen immer wieder andere Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit bekommen, ihr Talent zu zeigen.

Dass ein solches Konzept gut ankommt, zeigten auch die zahlreichen Besucher beim Art House Project. Bei einem Glas Wein und Snacks wurden die Werke der aktuellen Künstler vorgestellt. Die Galerie im Inneren des Hauses ist die nächsten Wochen über zugänglich. Geplant sind wechselnde Ausstellungen mit unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern aus dem In- und Ausland.

In jedem Fall zeigt das mutige und außergewöhnliche Projekt, dass die Förderung von Kunst nicht immer nur von öffentlichen Stellen ausgehen muss und auch in vergleichsweise kleinen Städten wie Eisenstadt ein hervorragendes Umfeld dafür vorhanden sein kann.

Facebook: https://www.facebook.com/arthouseproject/?fref=ts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.